{Blogtalk am Wochenende #4} Plaudern, Stöbern & Entdecken

Happy Friday liebe Nischenfreunde!

Thank God it’s Freitag! Und ich muss dringend abschalten. Diese Woche kann man getrost in den nächsten Mülleimer pfeffern, Deckel zu und draufsetzen, damit ja nichts herausflüchtet. Puhhh, meine Güte. Ich kam noch nicht mal zum Lesen, seit zwei oder drei Tagen habe ich kein Buch angefasst. Ich hoffe, am Wochenende finde ich die Ruhe und Muse, in Kai Meyers ‚Die Seiten der Welt‚ Band 1 weiterzulesen. Doch erst einmal ist Zeit für einen neuen…

Neuigkeiten: Was ändert sich beim ‚Blogtalk am Wochenende‘?

Ich habe hinter den Kulissen hin- und herüberlegt, wie der »Blogtalk am Wochenende« zukünftig aussehen soll. Ich habe vor allem in der letzten Woche gemerkt, dass mehr Arbeit hinter meinem neuen Projekt steckt, als ich zunächst angenommen habe. Ich startete eine Umfrage, in welchem Rhythmus ihr euch den Talk wünscht und bisher sieht es nach einem kleinen Vorsprung für ‚alles bleibt wie es ist‘ (also wöchentlich) aus. Ich freue mich sehr, dass die Aktion so gut ankommt, habe mir aber gleichzeitig überlegt, wie ich den Stress für mich ein wenig verringern kann. Inmitten dieser Überlegungen sprach mich letzte Woche Philip von Bookwalk an, und bot mir spontan seine Unterstützung an.

logo_book_walk-Kopie

Wir haben schnell gemerkt, dass wir uns eine gemeinsame Zusammenarbeit gut vorstellen können und deshalb möchte ich ab sofort diese Aktion gemeinsam mit Philip veranstalten. Für euch bleibt dabei fast alles beim Alten, außer dass es nun wöchentlich nicht mehr vier Fragen, sondern drei Fragen geben wird. Die ersten beiden Themen bleiben dabei gleich, während die dritte Frage von Woche zu Woche variiert. Philip und ich wechseln uns im wöchentlichen Rhythmus ab. Diese Woche gebe ich euch noch den dritten Themenbereich vor, nächste Woche wird Philip das übernehmen. Wir möchten euch wie immer herzlich einladen, mitzumachen – ob nun in den Kommentaren oder in einem eigenen Blogartikel, das sei ganz euch überlassen. Diese Woche starten wir mit den bekannten Themen…


#1 Offlinegeplauder
Was plant ihr an diesem ersten heißen Sommerwochenende?

#2 Netzfundstücke der Woche
Welche Artikel haben euch besonders beeindruckt?

#3 Video der Woche
Selbsterklärend, oder? 🙂

Im ersten Artikel findet ihr auch die Logos zum ‘Blogtalk am Wochenende‘ im jpg- und png-Format (mit Transparenz für dunkle Hintergründe). Übrigens könnt ihr gerne auch nur in wenigen Sätzen schreiben. Ihr müsst keine Romane schreiben, so wie ich. Sorry, meistens klappt es bei mir mit dem ‘kurz & knapp halten’ nicht 😉 also keine Scheu!

Wir freuen uns auf eure Beiträge


→ Eure BlogTalkArtikel ←

Nina von Ninespo · Yvonne von Lecture of Life · Mia von Can’t stop loving it


#1 Offlinegeplauder | Gedanken

Der Sommer steht vor der Türe. Blauer Himmel, Wärme, Lesen auf dem Balkon, Badesee, Spaziergänge. Heute klettert die Temperatur das erste Mal über 30°C und ich bin sicher, die liebe Jessi tanzt gerade ein Freudentänzchen, weil die Sonne so herrlich am Himmel strahlt. Auch hier im Osten ist es knackig heiß, darum wird der morgige Samstag am Badesee verbracht. Hier im Spreewald gibt es zahlreiche schöne Badeseen, zu unseren Lieblingen gehört der Großsee und der Senftenberger See. Das Wasser ist herrlich klar und sauber, es gibt schöne große Sandstrände und die (Soft)eisbude ist auch nicht weit entfernt. Ein absolutes K.O.-Kriterium für meine Familie: Ein Tag am Badesee ohne Eis? Geht gar nicht!

summer_featured

Den süßen Kerl haben wir am See beim Spielen im Wasser beobachtet. Ich liebe Golden Retriever ♥

Das erste Mal in diesem Jahr werden die Badesachen hervorgeholt und im Sand gespielt. Im letzten Jahr haben wir dieses Wetter schon Mitte April genossen. Der Sommer lässt sich dieses Mal Zeit. Dafür tankt der lodernde Gasball nun unseren Vitamin-D-Speicher nach einem ziemlich kühlen Frühling wieder mit Energie und Glückshormonen auf.

Eigentlich viele Gründe, sich zu freuen. Doch diese vergangene Woche war nicht meine Woche. Ich habe viel zu tun, mehrere Aufträge liegen auf dem to-do-Stapel, ein Fotoauftrag wartet noch auf die Bearbeitung. Alles Aufgaben, die mir großen Spaß machen.

Hoffnung.

Doch manchmal wache ich morgens auf, trinke meinen Kaffee und verfalle ins Grübeln. Das sind dann diese Momente, in welchen ich mich z.B. frage, warum ich nicht einfach jeden Tag mit hoffnungsvoller Zuversicht in die Zukunft blicke? Oder warum ich verdammt noch eins immer alles persönlich nehme? Andere können das doch auch. Jemand sollte mir mal ein dickeres Fell stricken, ich scheine unfähig dazu zu sein, mir selbst eines wachsen zu lassen. Warum diese Zweifel an mir selbst, warum kann ich mich nicht einfach an Kleinigkeiten erfreuen? Es gibt Tage, da verschwimmt mein Blick auf die Welt wie in einer dicken, zähen Masse aus wabberndem Nebel, der alles Licht um mich herum verschluckt. Gestern war so ein Tag. Doch dann geschieht etwas, das mir wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Es geschieht in diesem Internet, auf Twitter. Ein voller Frust bepackter Satz bahnt sich seinen Weg durch die virtuelle Datenautobahn und taucht innerhalb von Sekunden auf den Newsfeeds all derjenigen Personen auf, die meinen Twitteraccount abonniert haben. Innerhalb kurzer Zeit strömen aufmunternde Tweets in meine Richtung. Wenige Worte, die die Seele streicheln und trotz der großen Distanz, die oft zwischen hier und dort liegt, spüren lassen, dass man nicht allein mit seinen trüben Gedanken ist. Dafür liebe ich das Netz und seine Möglichkeiten. Ein ganz besonders lieber Dank geht deswegen an ein paar Menschen, die jetzt genau wissen, dass sie gemeint sind.

Freundschaft.

Das Licht der Hoffnung durchdringt den Nebel der Traurigkeit. | Foto: unsplash.com

Es gibt sie, diese Freundschaften (schöne Artikelreihe von Tasmetu), die mit einem Tweet oder einem Chat im Netz begannen. Es gibt sie, die Liebe, die mit einem Mausklick begann und Wochen, Monate oder gar Jahre später mit einem Treffen von Angesicht zu Angesicht gekrönt und besiegelt wurde. Ich weiß, wovon ich spreche, denn auch Herr & Frau Büchernische fanden einander in diesem Internet, und ich bin dankbar für jeden einzelnen Tag. Und wenn ich mich mal wieder so schlecht fühle wie in der vergangenen Woche, denke ich einfach daran, wie sehr sich meine Familie darüber freut, wenn ich lache.

Wie war eure Woche? Habt ihr etwas Besonderes an diesem ersten Sommerwochenende geplant?


#2 Netzfundstücke der Woche

In dieser Woche habe ich sehr viele interessante Netzfundstücke erstöbert, die ich euch nun unbedingt zeigen möchte. Das erste Fundstück dreht sich um Fundstücke, und zwar um solche in Büchern. Ein Kassler Antiquar hat über 35 Jahre lang Dinge gesammelt, die Leser in Büchern vergessen oder absichtlich hinterlassen haben. Das Sammelsurium bibliophiler Erinnerungsstücke, welches vom Liebesbrief über Kassenbons bis zu Zeichnungen oder wertvollen, alten Lesezeichen reicht, hängt Winfried Jenior an Wäscheleinen in seiner antiquarischen Buchhandlung auf – eine wundervolle Idee. Wenn ich das nächste Mal in Niedersachsen bin, muss ich dort glatt mal vorbeischauen.

Around the World in 100 bookstores - © cookandbook.be

Voraussichtlicher Start: 10. Juli | © cookandbook.be

Wo wir gerade beim Thema Buchhandlungen sind: Diese Woche teilte Torsten Woywod von der Mayerschen Buchhandlung eine ganz aufregende Nachricht mit uns. Er bekommt die Möglichkeit, mit der Unterstützung von Lonely Planet Deutschland, Dumont Reise und Marco Polo eine Reise quer durch Europa unternehmen und dabei die schönsten Buchhandlungen entdecken und vorstellen. Was mit einem Artikel auf wasliestdu.de begann, wird nun Wirklichkeit. Der Traum schlechthin eines jeden Buchhändlers und Buchverliebten! Eine unununglaublich tolle Gelegenheit für Torsten und natürlich für uns alle, die wir mit zahlreichen Fotos und Tipps aus Europas Buchhandlungen beschenkt werden.

Spannend wird es diesen Monat mit Michaels Buchduell auf seinem fetzigen Blog Influenza Bookosa, auf das ich auf Twitter gestoßen bin. In den nächsten vier Wochen duellieren sich insgesamt acht unterschiedliche Bücher um den Thron des gefährlichsten Buchs im Frühjahr 2015. Mit dabei sind ein paar Titel, die ich schon gelesen oder auf der Wunschliste weit oben stehen habe, darunter Melanie Raabes »Die Falle«, Jasmine Wargas »Mein Herz und andere schwarze Löcher« und »Teo« von Lorenza Gentile. Stimmt alle fleißig für euer Lieblingsbuch ab! 🙂

Während sich bei Michael Bücher duellieren, hat Tanja von Bibliofeles.de in den vergangenen Monaten festgestellt, dass Zeit und Motivation zum Bloggen ein wenig auf der Strecke geblieben sind. Solche Phasen kennen wir alle, denke ich mal. Tanja möchte ihren Blog aber nicht aufgeben und sucht nun eine(n) zweite(n) RedakteurIn. Wer sich also vorstellen kann, gemeinsam mit Tanja auf Bibliofeles.de Bücher zu rezensieren und allgemein gemeinsam mit ihr über Literatur schreiben möchte, der surfe ganz schnell zu ihrem „Stellengesuch„, dort findet ihr alle weiteren Informationen. Übrigens freue ich mich, dass manche Blogger wieder zurückkehren, so zum Beispiel Die Leserin. Welcome back!

zum Artikel | © Kielfeder-blog.de

Zum Thema Blogger & Buchhandel hat Ramona auf ihrem Blog Kielfeder einen nachdenklichen und sehr lesenswerten Artikel mit dem passenden Titel »Blogger und Buchhandel – Liebe mit Hindernissen« verfasst. Es geht um die Zusammenarbeit zwischen Bloggern und Buchhandlungen, die bisher sehr verhalten auf Kooperationsanfragen reagiert haben, nachdem vor einiger Zeit eine Aktion der Buchhandlung Calliebe mit Arndt Stroscher von Astrolibrium ins Leben gerufen wurde. ‚Warum?‘, fragt sich Ramona. Tja, das frage ich mich auch. Ramona lädt euch herzlich zu einer Diskussionsrunde in den Kommentaren ein.

Dazu passt der Artikel der lieben Mara von Buzzaldrins Blog sehr gut, denn sie plädiert an alle Buch liebenden Blogger, den Kontakt untereinander zu suchen, und das nicht nur online, sondern auch offline bei Barcamps, Sessions und Konferenzen. Bisher wurden diese öffentlichen Diskussionsplattformen meist von Bloggern anderer Sparten, wie Food, DIY oder Interoir genutzt. Ein guter Ansatz, um für mehr Zusammenhalt auch innerhalb der Bloggersphäre zu sorgen. Während dessen bricht Ute auf ihrem Blog Buchstapelweise eine Lanze für das Hörbuch, ebenfalls ein sehr empfehlenswerter Artikel rund um den auditiven Lesegenuss.

Was habt ihr in dieser Woche so im Netz beim Stöbern entdeckt?


#3 Video der Woche

Man mag über das Socialmedia schimpfen, so viel wie man will. Doch manchmal ist es wirklich nützlich. So auch in diesem Fall: Vor ein paar Tagen fand ich dieses wunderschöne Video auf der Facebookseite einer meiner favorisierten Illustratorinnen, Marie Sann. Prompt klickte ich mich zu Vimeo durch und sah mir den Teaser in aller Ruhe an. Es handelt sich dabei um eine Animationsproduktion der Spa Studios aus Spanien, die u.a. auch bei der Entstehung bekannter Filme wie ‚Despicable me‚, ‚Tarzan‚ oder ‚Rio‚ mitgewirkt haben und dafür mit großen Filmproduktionsfirmen wie Disney, Universal Studios oder 20th Century Fox zusammengearbeitet haben. »Klaus« befindet sich gerade in der Finanzierungsphase und ich hoffe sehr, dass es auf der großen Leinwand zu sehen sein wird.

Zeigt mir euer Lieblingsvideo der Woche!

Ich wünsche euch nun ein fabelhaftes, sonniges Sommerwochenende, genießt es und habt es fein

Alles Liebe