{Events} Der Countdown läuft!

Meine lieben Leser,

1972530_719799608054779_636276940_n

Vor ein paar Tagen kam diese wunderbare Post an Petzi an ♥ ich habe mich so sehr gefreut!

ein sonniger Nachmittag liegt noch vor mir, ich habe heute richtig viel geschafft und die Kids sind gerade mit Schwiegereltern Eis essen gegangen. Zeit für Mama, ein wenig durchzuatmen und den aktuellen Blogartikel zu tippen. Mein Gemüt strahlt, denn es dauert nur noch 5 Tage, dann machen sich Herr und Frau Büchernische auf den Weg Richtung Leipzig.

Vier Tage Messetrubel, Eindrücke, Buchbegegnungen, Lesungen, Bloggerfreunde, literarische und kulinarische Genüsse, kurz gesagt: Urlaub für die Seele! Ich kann es kaum noch erwarten. Mein Terminkalender füllt sich allmählich, Mails rund um die Buchmesse trudeln ein. Einladungen zu Bloggertreffen, Autorengespräche und Signierstunden, Handynummern werden ausgetauscht, Visitenkarten eingepackt, der Planer mit allen Terminen gefüttert, Handyakku aufgeladen und Koffer allmählich aus den dunklen Stauräumen der Wohnung gekramt. Auch die Verlage und die Messeveranstalter posten schon fleißig Bilder von Kaffeepackungen, Kartons mit Buttons, Lesezeichen, Büchern, Küchenpapierrollen (wer weiß, wozu man die brauchen kann) und vielem mehr.

Spannend, wie hektisch es in der Woche vor der Messe allmählich wird. Ich sehe Karla von Lovelybooks sich förmlich aufteilen, in der einen Hand Cupcakesrezepte, Cakepopsticks und das Handy, während sie mit der freien Hand den süßen kranken Wuff streichelt, der nächste Woche leider zuhause bleiben muss. Aber er wird gut versorgt, seid euch dessen gewiss 🙂

Moment. Cakepops? Cupcakes? Was geht da vor sich? Ganz einfach!

Leser & Bloggertreffen mit Lovelybooks & Bastei Lübbe

Download_lbm2014lbtreffenDiese Messe wird so unglaublich toll, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Die guten Nachrichten trafen schon im Februar ein, als bekannt wurde, dass die Messeveranstalter das Konzept gründlich durchgeprüft und Fehler vom Vorjahr tunlichst zu vermeiden gedenken. Um dem Ganzen noch ein I-Tüpfelchen aufzusetzen, trudelten in den vergangen Tagen eine Mail nach der anderen bei mir ein. Und heute kam der absolute Knaller:

Lovelybooks.de veranstaltet dieses Jahr gemeinsam mit Bastei Lübbe ein großes Bloggertreffen!

Foto © toertchenzeit.de | Jessica Hesseler

TV-Moderatorin Sonya Kraus wird gemeinsam mit ihrer Co-Autorin, Foodbloggerin Jessica Hesseler – bekannt von ihrem zauberhaften Blog Törtchenzeit.de – auf der Bühne stehen, unter anderem wird auch das tolle Backbuch »Törtchenzeit« präsentiert. Törtchen! Jawohl, es gibt etwas zu Naschen, denn Karla hat sich richtig ins Zeug gelegt und wird uns kulinarisch verwöhnen. Herrlich! Einer meiner Lieblinsgautoren, Kai Meyer wird ebenfalls zugegen sein. Spannend wird mit Sicherheit die Podiumsdiskussion mit Karla Paul, Autor Kai Meyer, Tina Pfeifer (Referentin für Online-PR bei Bastei Lübbe), Charlotte Reimann von Ironbuch-Buchblogger und unsere lieben Bloggerfreunde Karin Hillig und Christian Köhne rund um Literatur talken werden. Die beiden sind mit Sicherheit schon sehr aufgeregt – wäre ich auch – und können es wie wir alle kaum erwarten, uns über unser liebestes Hobby auszutauschen. Das wird grandios! Ein riesengroßes Dankeschön schon jetzt vorab für das Engagement allerorts, auch von Seiten der Leipziger Messeveranstaltung, welche die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, damit wir alle ein wunderbares Event erleben können, dass wir so schnell nicht vergessen werden.

Wenn ihr noch dabei sein wollt, beeilt euch mit der Anmeldung, denn es stehen nur 200 Plätze zur Verfügung! Mit einem *klick* gelangt ihr zur Informationsseite rund um die Veranstaltung! Ich freue mich auf alle bekannten und neuen Gesichter, auf einen tollen Austausch und rundherum viel Spaß bei dieser Veranstaltung!

Wir Blogger sind eine Community

Was ich euch unbedingt noch sagen wollte: Wenn ihr mal Tipps rund ums Bloggen braucht, werft mal einen Blick in die Facebookgruppe »Blogger helfen Bloggern«, eine Gruppe um sich gegenseitig Hilfestellung zu geben, seien es Webdesign, Rezensionen oder Designfragen. Du weißt nicht, was in einem Impressum stehen muss? Was sind eigentlich Plugins? Es geht nicht um Werbung für die eigene Seite, sondern einfach ein freundliches, hilfsbereites Miteinander, denn wir Blogger sind doch eine große Gemeinschaft. Wir brauchen uns nicht gegenseitig anzugiften, weil der Zweig des Nachbarbaums über den eigenen Maschendrahtzaun hängt. Stimmt’s oder habe ich recht? Also, wer gerne helfen möchte und Hilfe bei diesem gemeinsamen Hobby benötigt, einfach mal melden!

1959855_10201542435217821_1094464122_n

© Design by Sebastian Nöll

Blogstöckchen gefangen!

Die liebe Dagmar vom Buchkindblog hat mir ein Stöckchen zugeworfen, das ich mit Freude recht spontan aufgefangen habe. Der Tag ist mir nicht neu, ich glaube vor ungefähr einem Jahr habe ich schon ein, zwei, drei Male so einen ähnlichen Tag bekommen und stehe dieser ganzen Sache ein wenig kritisch gegenüber. Dagmar hat sich aber ein paar Fragen überlegt, die ich doch ganz gerne beantworten möchte. Seht es einfach als kleine Plauderstunde, bei der ihr ein wenig über mich und meine Gewohnheiten erfahrt. Ist doch auch mal ganz nett, oder?

Dagmar fragt…

1. Liest Du eine Tageszeitung? Wenn ja – warum? Wenn nein – warum nicht?
Wenn damit die ganz normale Printtageszeitung gemeint ist: Nein. Ich lese oft und sehr gerne Nachrichten auf diversen Internetseiten, darunter Focus online und Spiegel. Für die etwas anderen Nachrichten amüsiere ich mich mit dem Postillion und dem Satiremagazin Titanic.

2. Gibt es eine Zeitschrift, die Du regelmäßig liest?
Ja, ich lese mittlerweile die FLOW regelmäßig, ein tolles Kreativmagazin. Dazu hatte ich vorher ein Abo von BÜCHER, das ich aber mittlerweile einfach nur ab und zu kaufe. Außerdem stöbere ich mit großer Freude in den LECKER Heften wie die Bakery oder allerlei andere Sonderhefte rund ums Kochen & Backen.

leckerbakery

Verboten leckere Rezepte ♥

Schwer zu sagen, meine Interessen sind vielfältig. Ich denke, das gleicht sich ganz gut aus, denn ich interessiere mich im Sachbuchbereich v.a. für Koch- & Backbücher, Literatur von und mit National Geographic, Bücher zum Thema Internet, Art & (Web)Design, Fotografie und Scrapbooking. Da hat sich in den letzten Jahren so einiges angehäuft. Romane lese ich natürlich auch gerne.

4. Du bekommst drei Monate Leseurlaub. Bedingung ist, dass Du nur Klassiker liest in der Zeit. Welche wären das?
Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“, „Sophies Welt“ von Jostein Gaarder, Max Frischs „Homo Faber“ (fand ich zur Schulzeit grauselig, vielleicht ändert sich das im „höheren Alter“), „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, Oscar Wilds „Das Bildnis des Dorian Grey“, Fitzgeralds „Der große Gatsby“ und das eine oder andere Buch von Jane Austen!

5. Wie ist Dein Verhältnis zu Lyrik und wann hast Du zuletzt mit Genuss ein Gedicht gelesen?
Ich habe früher selbst einmal Gedichte geschrieben, lese selbst aber mittlerweile so gut wie gar keine Gedichte mehr. Vielleicht kommt das Interesse daran eines Tages wieder..

6. Manchmal muss es einfach Trash sein – irgendetwas ohne Anspruch. Was liest Du, wenn Du in dieser Stimmung bist?
Kommt drauf an, was man unter Trash versteht. Groschenromane sind nicht mein Ding. Ohne Anspruch lesen ist für mich irgendwie ein Widerspruch in sich, denn ich habe immer einen gewissen Anspruch an ein Buch: es soll mich unterhalten, Soaß machen, lustig sein, manchmal tiefgründig, manchmal soll es mich das fürchten lehren. Das kommt immer auf meine Stimmung an.

7. Hast Du einen E-Reader?
Ja, ich habe seit einem Jahr einen Paperwhite, lese auf diesem aber im Moment so gut wie nie. Unterwegs ganz nett, aber zuhause habe ich ihn noch nicht so oft benutzt. Ich bin wohl zu sehr Haptikfan.

8. Welche Bücher behältst Du und welche gibst Du gleich nach der Lektüre weiter?
Ich behalte eigentlich alle Bücher, die mich begeistern konnten. Wenn ich eines so gar nicht mochte, vertausche oder verkaufe ich es auch mal. Aber ich wage zu behaupten, dass ich eine ziemlich gute Treffsicherheit bei meiner Lektüre habe und es eher selten vorkommt, dass mir ein Buch so gar nicht zusagt. Wenn das dann doch der Fall ist, verfahre ich wie eben geschrieben. Was ich aber nie hergeben würde, sind meine Kinderbücher, meine Buchschätze.

9. Was war die letzte Ausstellung, die Du besucht hast?
Das war eine Ausstellung hier im örtlichen Branitzer Park. Ich war dort letztes Jahr auf dem Gartenfestival und habe mir eine Ausstellung rund um die Sammelleidenschaft des Fürsten zum Thema Ananas angesehen. Der Mann war viel und gerne auf Reisen und brachte dabei allerlei Souvenirs mit in seine Schlösser, auf denen das Motiv der Ananas zu sehen war. Vom Geschirr bis zum Stuhl in Form einer Ananasscheibe mit Beinen. Gefiel mir sehr gut, da ich diese Frucht auch wirklich sehr mag.

ausstellung

Kunstausstellung im Neuen Schloss Bad Muskau rund um Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871)

ananasausstellung02

Eine neue Ausstellung findet ihren Platz in der Schlossgärtnerei: »Ananas! Die Königin der Früchte im Muskauer Park« steht für das Exotische, welches der Fürst liebte…

10. Hast Du ein Lieblings-Museum?
Zu meiner Jugendzeit war das das Haus der Natur in Salzburg, welches ich ganz oft gemeinsam mit meinem Papa besucht habe und daran mit viel Freude zurückdenke. In Berlin gehe ich gerne in das Haus am Checkpoint Charlie und das DDR-Museum. In München liebte ich das Deutsche Museum und die Glyptothek. Allgemein reizen mich Freilichtmuseen, Kunstmuseen und alles rund um Geschichte.

11. Hast Du schon mal Yoga gemacht? Wenn ja – wie waren Deine Erfahrungen? Wenn nein – was hält Dich davon ab?
Nein. Ich habe schon öfter mal ein Video gesehen aber jedes Mal, wenn ich mir das ansehe denke ich „Wie kann man sich nur so verbiegen? Mir tun schon beim Hinsehen sämtliche Gliedmaßen weh.“ Reicht das als Antwort? *schmunzel*

11 Fragen. 11 Antworten. Ich hoffe, sie haben euch ein wenig unterhalten! Ich möchte nun keine neuen Fragen stellen oder das Stöckchen einfach so ungefragt an jemanden weitergeben; wer Dagmar’s Fragen ebenfalls gerne beantworten möchte, möge dies herzlich gerne tun. Ich bin gespannt, ob der eine oder andere ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern wird. Nur zu. 🙂

Ich wünsche euch nun noch einen sonnigen Tag, ein tolles, entspanntes Wochenende – achja, es ist ja Frauentag! Deswegen ist das Wetter so wundervoll, da haben wir ja die Erklärung! Außerdem starten wir nächste Woche Richtung Leipzig, da muss das Wetterchen ja schön werden, viele liebe Menschen sind auf Reisen. So exciting!

Liebe Lesegrüße