{Montagsfrage} Welche Figuren sind eins deiner Lieblingsbuchpärchen?

Montagsfrage @Buchfresserchen

Einen schönen Mittwoch liebe Leser,

na, alle gut in der Wochenmitte angekommen? Wir schwitzen hier nach wie vor Tag ein, Nacht aus und so langsam schlägt das zumindest bei mir an die körperlich erträgliche Grenze. Nachts nicht schlafen zu können, weil in der Wohnung 31°C herrschen, morgens dann mit Hitze bedingtem Kopfschmerz aufzuwachen und sich tagsüber schlapp wie eine platt getretene Dose auf der Straße zu fühlen ist nicht gerade das, was ich unter einem entspannten, schönen Sommer verstehe. Hitze war nie mein Problem, solange sie eine gewissen Zeitraum nicht überschreitet. Aber ich bin nun einmal kein Mensch, der mit solchen Temperaturen auf Dauer, sprich jenseits von einer Woche am Stück, klar kommt. Deswegen hoffe ich sehr, dass es bald kracht, blitzt, donnert und regnet wie aus Kübeln. Soviel zu meinem Montagswunsch.

Kommen wir zur Montagsfrage. Selbige kann man ja getrost die ganze Woche über beantworten und heute hatte ich Lust, meine Antwort auf Buchfresserchens Montagsfrage zu verfassen. Ursprünglich eine Idee von Janine, Bloggerin auf Paperthin.de, zog die Montagsfrage im letzten Jahr zu Nina von libromanie.de um und wird nun von Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen weitergeführt. Heute möchte Svenja wissen…


Bei welchem Pärchen geratet ihr ins Schwärmen und würdet am liebsten noch viel mehr über sie lesen?


 Ganz klare Antwort:  Eleanor und Park

…aus Rainbow Rowells einmalig wunderschönem Jugendbuch »Eleanor & Park«, das ich im Juni 2014 auf Englisch gelesen habe und das im Februar diesen Jahres in den Hanser Literaturverlagen endlich auf Deutsch erschien. Die Geschichte ist mittlerweile auch als Hörbuch bei der Hoercompany erschienen und ich kann jeder Menschenseele, die auf dieser Erde wandelt und gerne liest, dieses Buch von Herzen empfehlen. Zitat aus meiner Rezension gefällig?

eleanor & parkEine Liebe, die wahrlich keinen leichten Start hat, eine Liebe ohne Zuckerguss und rosa Herzchen, eine Liebe im Stillen. Ein zartes Band, das in den ersten Kapiteln mehr oder minder nonverbal geknüpft wird: die beiden tauschen nur Musikkassetten und Comics aus, sprechen dabei so gut wie kein Wort miteinander. Die schnellen Wechsel, manchmal über gerade einmal eine Seite, symbolisieren dabei das Ungestüme, die aufflackernde Flut an Gefühlen, welche in beiden Teenagern toben. Die Autorin versetzt mich dabei mit ihrem klaren, einfach gehaltenen Duktus in eine intensive Beziehung zu ihren beiden Hauptfiguren – lässt mich tief in die Gedanken Eleanors & Parks eintauchen. Es fällt wirklich schwer, die beiden los zu lassen – wirklich, wirklich schwer. Nun kann ich auch nachempfinden, was John Green meinte (auch einer meiner absoluten Lieblingsautoren), als er über dieses Buch sagte:

„Eleanor & Park reminded me not just what it’s like to be young and in love with a girl, but also what it’s like to be young and in love with a book.“

Verdammt richtig, John!

Eleanor und Parks Beziehung zueinander ist eine ganz besondere Art der Verbindung. Dieses Buch hat wirklich einen Herzensplatz in meinem Bücherregal.

Welches Buchpärchen ist euch am liebsten?

Ich wünsche euch nun einen entspannten Mittwochabend mit hoffentlich ein paar entspannten Lesestunden 

Liebe Grüße