{Nischenpost #11} Neue Buchschätze

Hallöchen liebe Leser!

Hmm, wo fange ich mal an, es gibt so viel zu erzählen 🙂 während das Gewinnspiel zu meinem kleinen Blogjubiläum noch bis Samstag Nacht läuft – alle fleißig mitmachen – zogen in den letzten Tagen mal wieder neue Bücher in meine kleine Nische ein. So langsam sollte ich über die Anschaffung neuer Bücherregale nachdenken, es wird eng hier!

Diskussion in der Bloggerwelt

Bevor ich jetzt aber meine neuen Bücher vorstelle, möchte ich noch etwas zu der aktuellen Urheberrechtsdiskussion, die unter uns Bloggern gerade entfacht wurde, schreiben. Ich weiß von mindestens einer Bloggerin, die kurzerhand ihre Seite erstmal still legte, bis ein wenig Ruhe eingekehrt ist und vor allem geklärt ist, was nun wie präsentiert, geschrieben, zitiert und gepostet werden darf. Wenn ich mir die Postings der Verlage zum Thema sowie die aktuellen Blogartikel anderer Blogger durchlese, die teilweise sehr informativ recherchiert und aufgelistet haben, auf welche Weise welcher Verlag das Thema „Coverabbildung, Zitatrecht und Klappentext“ handhabt, stelle ich mir die Frage, warum es in diesen Punkten nicht mehr Einheitlichkeit gibt? Beim einen Verlag darf man soundsoviele Sätze zitieren, bei einem anderen ist das Nutzen von Klappentexten gar vollständig untersagt. Die einen schrieben, natürlich dürfe man ihre Cover nutzen und wer wäre man denn, dass man die Blogger abmahnen ließe, die ja schließlich einen Großteil zur Werbung beitragen?

Dann hieß es wiederum, Cover hätten nur etwas in Rezensionspostings zu suchen, und dann auch nur mit Verlinkung und Copyrighthinweis, aber in Artikeln wie Neuzugängen dürfe man zum Beispiel das Cover nicht einfach zu illustratorischen Zwecken nutzen. Sehr viele Verlage, allen voran die Großen haben sich mittlerweile auf Facebook oder bei lovelybooks.de in diversen Threads sowie persönlich auf Anfragen der Blogger zu Wort gemeldet und klargestellt, welche Regeln sie für die Nutzung ihrer Coverbilder aufstellen. Danke an dieser Stelle für die Ausräumung so manches Missverständnisses und für die Klarstellung so mancher Fehlermeldungen, die durch die Blogwelt geisterten und für mächtig Verunsicherung sorgten. Wer sich einen rechtlich recherchierten Artikel durchlesen möchte, der springt mal zur Phantastikinsel rüber! So genug davon, das wollte ich nur mal kurz, knapp und bündig loswerden 🙂

Bücher, Bücher, Büüüücher

Neue Buchschätze in meinem Regal im Oktober

Neue Buchschätze in meinem Regal im Oktober

Zurück zu meinen neuen Büchern: Diese Woche durfte ich mich über gleich drei vom Autor signierte Bücher freuen, und zwar über »Jo Raketenpo« von Pinkus Tulim aus dem Lausbuch Verlag / Schall & Wahn, vielen lieben Dank für die tolle Zeichnung, die liebevolle Widmung und das passende Hörbuch! Ein großes Dankeschön geht auch an Sandra Baumgärtner, die mir ihren Vampirroman »Seraphim: Carpe Noctem« erschienen im Verlag Kleine Schritte zur Rezension zur Verfügung stellt und ebenfalls sehr liebevoll signiert hat. Auch Jando, dem Autor des Büchleins »Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig«, das im KoRos Nord Verlag erschienen ist, danke ich recht herzlich für seine liebe Widmung sowie das zur Rezension überlassene Buch.

Zwar ohne Signatur, aber mit großer Freude begrüße ich ebenfalls Kai Meyers Fantasyroman »Arkadien erwacht«, Band 1 der Arkadientrilogie erschienen im Carlsen Verlag in meiner Büchernische, ein Buch um das nun lange genug auf der Wunschliste stand! Jonas Winner und der Knaur Verlag spendierten mir eines von 50 Exemplaren des Psychothrillers »Der Architekt« für die lovelybooks.de Lesechallenge Oktober, wofür ich mich ebenfalls bedanken möchte und mich auf die weiteren Aufgaben der Challenge freue! Zu guter Letzt zog – lang vermisst, da nach vielen Umzügen verschollen – Otfried Preußlers »Krabat«, ursprünglich im Thienemann Verlag erschienen, wieder bei mir ein, ich habe es als Kind geliebt, ich liebe es immer noch, ein Klassiker den jeder im Regal stehen haben sollte

Lesemarathon vom 19. Oktober bis 21. Oktober 2012 bei Goodreads

Sooo, das vorerst letzte Thema für diesen heutigen Artikel ist ein vor ein paar Tagen entdeckter Lesemarathon auf goodreads.com. Ich bin ja sowohl auf lovelybooks.de als auch in dieser englischen Buchcommunity Mitglied, seit ein paar Tagen Bibliothekarin bei goodreads und aktives Mitglied einer tollen Gruppe: BücherWelt & LeseRausch. Einiger der Mitglieder dort sind auch beim Lesemarathon von »Leserunde – Let’s read together“ dabei und ich dachte spontan, da ich das Wochenende ohnehin mit Lesen verbringen werde, daran teilzunehmen. Mal gucken, das ist ja nun der zweite Marathon, mein erster außerhalb von lovelybooks.de und ich habe mir bisher wieder ein paar Bücher vorgenommen, eines davon beende ich dann aber doch noch heute Abend: Jonas Winners »Der Architekt«. Für den Lesemarathon wollte ich…

»Arkadien erwacht«, Band 1 der Arkadientrilogie und mein „erster Kai Meyer
»Seraphim: Carpe Noctem« von Sandra Baumgärtner, ein Vampirroman
Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker »Krabat« und…
Kathrin Weßlings »Drüberleben«, das einzige Buch das ich bisher pausieren musste, weil es mich emotional so berührte

Mal sehen, wieviel ich letztendlich lesen werde, ich mache mir da keinen Druck. Ich freue mich einfach über jede gelesene Seite und jedes dieser Bücher  Ich wünsche euch allen einen schönen Abend, lasst es euch gut gehen und denkt an mein Gewinnspiel, falls ihr noch nicht teilgenommen habt und Interesse an Steffi von Wolfs »Ausgelacht« habt 😉