{Nischenpost #31} Buchpost, welche die Seele streichelt…

Ihr Lieben,

Freitag vor zwei Wochen. Dieser Artikel schlummerte schon ein paar Tage in meinem Dashboard, seitdem ist viel passiert und vieles auch nicht. Ich erfuhr Dinge, die mich schockierten, überraschten und einige wenige, die Hoffnung gaben. Doch es sind immer nur ganz kleine Schrittchen, ich wage gar nicht mehr, allzu weit im Voraus zu hoffen – aus Angst, ja doch wieder enttäuscht zu werden. Irgendwann schaltet man ab, funktioniert von Tag zu Tag, manchmal nur von Stunde zu Stunde. Mein einziger Wunsch ist, diese Freude, die ich vor zwei Wochen empfand, als ich diese Pakete öffnete, dieses Gefühl der Freude möchte ich bewahren können, länger als nur ein paar Minuten oder einen Tag. Ich möchte lachen, mich bis in jede Faser meines Körpers freuen können, zufrieden und glücklich sein. Bisher geht das nicht, vielleicht bald. Vielleicht. Vor zwei Wochen… ein Rückblick:

Wochenende!

Diese vergangene Woche fing sorgenvoll an und endete mit einem strahlenden Lächeln auf den Lippen. Heute morgen klingelte der Postbote – Kerstin, er klingelte übrigens wirklich zweimal – und drückte mir drei Pakete in die Hand. Auf dem Weg durch das Treppenhaus nach oben sah ich mir die Absender genauer an und konnte es gar nicht glauben. Kerstin  ich danke dir von Herzen für die Freude, die du mir bereitet hast!

Kerstins Paket

Ist das nicht unglaublich? Soviele schöne Dinge, ein tolles Buch und drei Filme, die mir den Abend versüßen werden. ♥

Ohne Worte…

geschenk_claudia geschenk_karin

Ein paar Tage später, am 20. Mai öffnete ich dann die beiden Pakete, welche mich erreicht haben und was lachte mich an? Claudia und Karin, ihr seid doch völlig verrückt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über diese liebe Post gefreut habe. Claudia, dein herziges Paket habe ich weit weg von meinen ungeduldigen, neugierigen Augen auf mein Bücherregal gestellt, denn ich durfte es ja erst am 20. Mai öffnen. Das Sorgenfresserchen ist übrigens immer in meiner Nähe und auf den Distelfink freue ich mich wie Bolle! Ich bin sprachlos über soviel Wärme und danke dir ganz arg. Karin, dein Paket kam pünktlich morgens an und wurde ungeduldig geöffnet. Eine unglaublich tolle Überraschung, über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Ein signiertes Ivo-Pala-Poster, awwww! Ich vermisse dich. Fühlt euch gedrückt! Ich danke einfach allen, die diesen für mich besonderen Tag mit lieben Wünschen und Gedanken unvergesslich gemacht haben.

Gewonnen? Ich? Ehrlich?

Das letzte Paket, das ich in dieser Zeit auspacken durfte, kam von Buchjournal. Ich hatte auf der Facebookseite des kostenlosen Magazins – ein vom Börsenverein des deutschen Buchhandels herausgegebenes Magazin, welches man in Buchhandlungen findet und sowohl online als auch auf dem gedruckten Papier Buchempfehlungen direkt von Buchhändlern gibt – an einem Gewinnspiel teilgenommen, bei welchem man ein Buchpaket mit 11 Büchern gewinnen konnte. Die Auswahl war wirklich äußerst verlockend. Niemals im Leben hätte ich gedacht, dass ich auch nur den Hauch einer Chance hätte, diesen Büchern hier in meiner Nische ein neues Zuhause geben zu können. Ich war absolut sprachlos, als ich am Tag der Auslosung meinen Namen auf der Seite las. Unglaublich, wirklich? Ehrlich jetzt? Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe und heute durfte ich das Paket endlich in Empfang nehmen.

2014-05-16_1400246352Mein kleiner Sohn half eifrig beim Karton öffnen und half beim Arrangieren für das obligatorische Foto. Offensichtlich gefiel es ihm, dass Mama mit der Kamera hantierte und begann auf einmal, sein Spielzeug in mein Arbeitszimmer zu schleppen, es auf einen kleinen Haufen zu drapieren, um Mama mit einem goldigen Blick mitzuteilen: „Mama, mach auch Foto von Eleon Spielzeug!“ So ein süßer Kerl, da konnte ich schlecht nein sagen, also schnappte ich mir mein Smartphone, schoss ein Foto, suchte mit ihm zusammen den Instafilter aus und stellte es online. Selig und zufrieden packte er schließlich seine Spielsachen wieder zusammen und meinte „Danke Mama.“ Ach, so ein Goldkind. Er ist nun fast 3,5 Jahre alt und ist ein kleiner Seelentröster. Sein unbeschwertes, ehrliches, unschuldiges Lachen bringt mich selbst dann zum Lachen, wenn es mir nicht so gut geht. Darum habe ich mich auch wahnsinnig für ihn gefreut, als ich beim Welttag des Buches etwas für ihn gewonnen habe. Davon berichte ich euch aber an anderer Stelle. Jetzt zeige ich euch erst einmal, welche Bücher im Gewinnpaket des Buchjournals waren.

buchjournal_gewinn

Spannung, literarische Romane, Kinderliteratur, Jugendbuch, Sachliteratur – für jeden etwas dabei!

Für jeden Lesegeschmack ist etwas dabei!

Hab-und-Gier   46500   ich_und_die_menschen-9783423260145   death

 9783462046205   glücklich die glücklichen   abgründig

Die Totentaenzerin von Max Bentow   Moeller_Das_gruene_Wissen_P03.indd   Am Ufer   kitti krimi

Welches dieser Bücher interessiert euch am meisten? Tolle Auswahl, oder?

Das ist eine sehr vielfältige, interessante Mischung, auf die ich sehr gespannt bin. Zwei Bücher ist schon in der Leseecke meiner Großen verschwunden, während ich noch mit meiner aktuellen Lektüre von Patrick Ness beschäftigt bin. Vielleicht lese ich danach Matt Haigs »Ich und die Menschen«, denn ich bin neugierig, warum dieser Roman so gelobt wurde. Dieses Buch gibt es übrigens in der nächsten Zeit in der Büchernische zu gewinnen. Ich wollte den Artikel dazu schon geschrieben haben, aber das Privatleben geht vor und nimmt derzeit wieder sehr viel Raum in Anspruch – nicht unbedingt in positivem Sinne. Daher bitte ich noch um ein wenig Geduld, ich habe es nicht vergessen 🙂

Auch der zweite Teil des 2×5-Dinge-Artikels wartet noch auf euch, und so einiges an Nischenpost trudelte die letzten Wochen ein, das ich euch nach und nach zeigen möchte, darunter auch die Bücher, welche ich anlässlich des Welttages des Buches gewonnen habe, u.a. bei Petzi, Tasmetu und Frances!

Ich wünsche euch nun noch einen entspannten Sonntagabend und einen guten Wochenstart nach dem (verlängerten) Wochenende