{Nischenpost #12} Willkommen in meinem Bücherregal!

Hallo ihr Lieben, einen schönen Freitag wünsche ich euch allen!

Wie einige ihr sicher bemerkt habt, hat nun auch mein Blog sein Herbstkleid angelegt – ich hoffe, es gefällt euch -, wenn auch etwas farbenfroher als das derzeitige Wetter draußen vor der Türe. Grau, dunstverhangen und nebelig präsentiert sich derzeit die Wetterlage in den letzten Tagen hier im Osten Brandenburgs, nicht weit von der polnischen Grenze entfernt. Da frage ich mich doch, wie ich vernünftige Fotos für die Lesechallenge Oktober auf lovelybooks.de machen soll. Zum Haare raufen ist das *lach* dabei hat sich Karla & ihr Team eine tolle Aufgabe ausgedacht. Wir lesen aktuell im Oktober den Psychothriller »Der Architekt« von Jonas Winner aus dem Droemer Knaur Verlag, ein Buch welches sich rund um die Abgründe menschlicher Psycho inmitten Berliner Architektur dreht. Meine Rezension dazu findet ihr übrigens hier.

Lesechallenge Oktober – Fotografieren!

Sonnenaufgang – Ein schöner Start in den Tag 🙂 © twoworlds photography 2012

Als fünfte Aufgabe sollen wir nun neben den jeden Monat wiederkehrenden Standardaufgaben das Buch vor einem Gebäude fotografieren. Das kann ein Museum, ein schön gestalteter Bahnhof oder welches Gebäude auch immer uns beeindruckt hat, sein. Allerdings muss es im Netz zu finden sein, entweder auf der Webseite der Stadt oder bei Wikipedia, es muss ersichtlich sein dass es ein durchaus bekanntes für das Stadtbild charakteristisches Gebäude ist. Bisher spielte das Wetter nicht so recht mit, denn ehrlich gesagt ist mir meine EOS zu schade, um damit im Regen herumzuspazieren. Leider finde ich meine „Regenhaube“ nicht, ja sowas gibt es auch für Kameras. Wer nur einen ganz normalen Apparat zuhause hat, der wird sich darum nicht groß scheren, die Geräte sind da ja auch recht robust gebaut. Aber wenn man einmal eine Spiegelreflex in der Hand hält und weiß, wie wertvoll das ist mit so etwas fotografieren zu können der wird den Teufel tun, damit im Regen ohne vernünftigen Schutz herumzuwandern 🙂 heute morgen strahlte mir die Sonne ins Gesicht, so dass das Unternehmen »Fotografieren für die Challenge« starten kann!

Am Wochenende feiert Schwiegerpapa seinen Geburtstag, da werde ich nicht so viel Zeit zum Schmökern finden, also werde ich den Sonntag nutzen und meine Leserundenbücher lesen. Das sind derzeit gar nicht wenige, ihr seht ja, was in der Sidebar hier links neben dem Text los ist. Sandra Baumgärtners Vampirroman »Seraphim: Carpe noctem« aus dem Verlag Kleine Schritte zählt da allerdings nicht zu, den lese ich einfach so, nachdem die Autorin so lieb war, mir ein Rezensionsexemplar zuzusenden. Dergleichen warten ebenfalls noch zwei Bücher auf mich, die ihr aber im Moment nicht in der Seitenleiste sehen könnt. Ich möchte nicht, dass es zu überladen wirkt.

Viel Arbeit für die Postbotin…

In den letzten Tagen kam hier wieder so einiges an neuer Buchpost bei mir an, die Postbotin musste einmal sogar zu mir in den sechsten Stock stapfen, sonst treffen wir uns immer in der Mitte oder ich laufe ganz nach unten zu ihr, damit sie in Ruhe ihre restliche Post verteilen kann. Sie zwinkert schon immer und meint „Ich hab da wieder was für deine Bibliothek!“ seltsam, verstehe ich gar nicht, wie sie darauf kommt :-)) Diese Woche trudelten bei mir diese tollen Bücher ein…

Neue Lektüre im Herbst

Als erstes möchte ich beim Kiepenheuer & Witsch Verlag für das toll zusammengestellte Buchpaket bedanken, welches ich für meinen zweiten Platz bei der Lesechallenge September zugeschickt bekam! Herzlichen Dank für »Später Frost« von Roman Voosen & Kerstin Signe Danielsson, der Krimi des Monats im KiWi Verlagsprogramm, außerdem Stefan Schultzs »Wer lacht, hat noch Reserven« mit Cartoons von Hauck & Bauer, eine amüsante lockere Lektüre und »Lieblingskinder« von Traudl Bünger, das Debüt der Programmredakteurin des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE. Außerdem zogen bei mir ein Leserundenbuch ein, und zwar »Lieber Mischa« von Lena Gorelik, ein Buch, das „entspannt mit den üblichen Klischees umgeht“ – Zitat Lena Gorelik – und »Wenn du mich siehst«, ein Roman von Tara Hudson mit einem traumhaft schönen Cover, Anwärter auf meine Coverjuwelen  Ich bin sehr gespannt auf jedes einzelne dieser Bücher und freue mich auf die Leserunde zu »Lieber Mischa«! Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen?

Worauf ich mich freue!

     
     
 

In den kommenden Wochen erscheinen wieder ganz tolle Bücher, ich habe mal einige herausgesucht, auf die ich mich persönlich in den nächsten Wochen freue. Einige davon sind bereits erschienen, müssen gelesen werden bevor der Folgeband im November oder Dezember in den Buchhandlungen ausliegt, bei anderen ist mir der Autor oder die Autorin unbekannt und ich freue mich aufs Neuentdecken. Favoriten unter diesen oben zu sehenden Büchern sind vor allem Kai Meyers »Asche & Phönix«, ich muss gestehen das wäre mein erstes Buch, welches ich von diesem Autor lese. Ich habe mir den ersten Band der Arkadientrilogie gekauft, aber bisher fand ich noch keine Zeit zum Lesen. So ist das, wenn man soviele aktuelle Leserunden mitmacht, da bleibt der Stapel zu lesender Bücher natürlich auf der Strecke. Oft bekomme ich von euch Bücher empfohlen.. „Mensch, das kennst du noch nicht? Ahhhh! Das musst du unbedingt lesen, das ist so toll!“ woraufhin ich von dieser Euphorie angesteckt das Buch kaufe um, dann festzustellen, dass ich dafür jetzt gerade gar keine Zeit habe *lacht* die Auswahl im Bücherregal ist jedenfalls ganz schön umfangreich, langweilig wird mir nicht!

»Der Hobbit« habe ich natürlich schon hier, aber hallo, das ist die von Alan Lee illustrierte Ausgabe, mit vielen von ihm erstellten Zeichnungen, das MUSS ich einfach haben und so landete es auf dem weihnachtlichen Wunschzettel. Ebenso sehr freue ich mich auf »Rot wie das Meer« von Maggie Stiefvater, von der ich auch noch gerne »Raven Boys« auf englisch lesen würde. Im November startet dann auf lovelybooks.de eine Leserunde zu »Anton Pfeiffer und der Zauberkongress«, laut Autorin Anne Carina Hashagen die deutsche Antwort auf Harry Potter! Ich habe schon mal, wie ihr vielleicht bemerkt hab, ein wenig ins eBook hineingeschnuppert, es liest sich sehr gut! Die Runde startet Mitte bis Ende November, wer noch mitmachen möchte, um dieses Buch geht es hier…

Anne Carina Hashagen »Anton Pfeiffer und der Zauberkongress«

Alexander Rothe »Die Wunschmaschine«

Worauf ich mich ebenfalls sehr freue, die Auslosung dazu läuft allerdings noch, ist dieses abenteuerliche Buch: »Die Wunschmaschine« von Alexander Rothe. Auch dazu wird es eine Leserunde bei lovelybooks.de geben, auch bei diesem Buch wird das Mama-Tochter-Leseteam wieder teilnehmen. Ich habe von Autor und Buch das erste Mal über die Kinderbuchlotsen erfahren, dort wurden auch zwei signierte Bücher verlost. Auch auf der Frankfurter Buchmesse war Alexander Rothe vertreten und präsentierte den ersten Band seiner als Reihe geplanten Abenteuergeschichte. Wir freuen uns schon auf das Buch, zumal sich der sympatische Autor die Mühe gemacht hat, ein kleines Bewerbungsvideo zu drehen.

Was auch immer ihr dieses Wochenende vor habt, ob ihr die Sonne genießt – auch wenn es wirklich verdammt kalt geworden ist – oder euch mit Tee & Decke in eure Leseecke verkrümelt, ich wünsche euch viel Freude dabei und wir lesen uns!