{Blogaktion} Mein persönliches Glücksrezept | Litvideo

Einen schönen Abend liebe Leser!

Ich hoffe, ihr seid gut durch die Woche gekommen, trotz grauer Regentage. Die Regenphase scheint langsam aufzuhören, worum ich wirklich nicht böse bin. Pullover und Kuscheldecke im Juni? Das geht mal gar nicht. Ich habe die letzten Tage nicht gebloggt, irgendwie war einfach nicht die Zeit dafür da, und ich wusste auch nicht recht, worüber ich schreiben sollte. Am Abend war ich meistens so kaputt, so dass ich nicht sonderlich viel Lust auf Schreiben hatte. In meinem Leben hat sich nämlich etwas verändert und da passt das heutige Artikelthema ganz gut.

Vor ein paar Tagen landete eine Mail von Litvideo in meinem Postfach, darin ein Hinweis auf ein schönes Gewinnspiel, das mich sofort angesprochen hat. Meine erste Begegnung mit Litvideo fand auf der Leipziger Buchmesse vor ein paar Jahren statt, als uns Iron Buchbloggern im Rahmen unseres Treffens das Konzept des Buchtrailers vorgestellt wurde. Ich füge gerne mal einen Trailer in meine Rezensionen und Artikel ein, und sei es nur zur Auflockerung des Textes.

Heute möchte ich jedoch keine bewegte literarische Bilder vorstellen, sondern an einer Gewinnspielaktion teilnehmen, die von Litvideo zusammen mit Autorin Nina Winkler und ihrem Verlag Delius Klasing rund um Winklers Fitnessbuch »Mein Glücksworkout – in 4 Wochen fitter, gesünder und zufriedener« veranstaltet wird. Es gibt klasse Preise zu gewinnen, darunter eine schicke Yogamatte und das Buch von Nina Winkler. Die Frage, um die bei der Aktion geht, lautet:

Wie lautet dein persönliches Glücks-Rezept?

Der Grund, warum ich teilnehme, liegt auf der Hand. Wer meinem Twitteraccount oder Instagram folgt, dem wird es vielleicht als mehr oder weniger kleine Randbemerkung aufgefallen sein. Seit ca. zwei Wochen habe ich meinen Alltag umgekrempelt und um eine bisher für mich nahezu unwichtige Aktivität erweitert: Sport. Jawoll. Hätte mir das jemand vor ein paar Wochen gesagt, hätte ich wohl gesagt: „Sport. Ich? Ja ne, is klar. Irgendwann dann mal. Im Moment nicht.

Don’t just talk about it, do it!

Bisher gehörte ich eher zu den Beobachtenden. Ich sah Fotos von Menschen, die einfach irgendwann loslegten, ihre eigenen Zweifel überwanden und von heute auf morgen Sport in ihre alltäglichen Routine integrierten. Das wollte ich auch. Ich wollte fitter werden, mehr Power haben, mich wohler fühlen. Ich scrollte mich durch Webseiten, informierte mich über verschiedenen Ernährungskonzepte und suchte nach einem geeigneten Workout, mit dem ich nicht gleich wieder Gefahr lief, vorzeitig das Handtuch zu werfen. All das, in Kombination mit einer Ernährungsumstellung inkl. Verzicht auf Süßigkeiten, viel Obst und Gemüse sowie regelmäßiger Bewegung sollte von nun an Teil meines Lebens werden.

Vor drei Wochen schließlich beschlossen zwei Menschen, die etwa 600 km entfernt voneinander wohnten, einen gemeinsamen Weg über dieses wunderbare Internet zu finden, um sich gegenseitig zum Durchhalten anzuspornen und dem verflixt fiesen, inneren Schweinehund den Kampf anzusagen. Vor vierzehn Tagen also begann ich zunächst mit Step- und Dance-Aerobic und schwitzte täglich 45-60min auf meinem Stepper. Nach ein wenig Recherche im Netz stieß ich auf Jillian Michaels und ihr ‚30 Tage Shred‚-Programm. Da es zahlreiche ihrer Videos kostenlos (englisches Original) bei Youtube zur Verfügung stehen, schaute ich mir dieses zunächst an und beschloss, mir die deutsche Version auf DVD zu kaufen. Dabei wurde ich auch auf Jillians Anfängerprogramm namens ‚Shred für Einsteiger‚ aufmerksam und schwupps, landete die violette DVD ebenfalls im Einkaufskorb.

Spaß mit Sport. Ja ehrlich!

Spaß am Sport: Wer hätte das gedacht 😉

Wenn du jahrelang abgesehen von Schwimmen keinerlei Kraft- oder Cardiotraining gemacht hast, deine Bauchmuskeln höchstens eine müde Erinnerung aus deiner Schulzeit sind, als die Lehrerin dich noch mit Situps ‚quälte‘ und du mit Spaß Sport machen willst, dann ist das Einsteigertraining von Jillian wirklich genau das Richtige. Ehrlich, ich kann es wirklich empfehlen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so gut durch die ersten 10 Tage komme. Die ersten drei bis vier Tage waren nicht witzig, der Muskelkater brüllte kräftig in meinem Körper. Doch ich biss die Zähne zusammen und zog es durch.

Seit Montag mache ich das Level 2 Workout und merke, dass ich schon deutlich mehr Power, Energie und Zuversicht habe. Natürlich ist es anstrengend; natürlich gibt es Tage, da habe ich keine Lust. Tage, an denen ich mich überwinden muss, das Workout durch zu ziehen. Doch kneifen gilt nicht. Gegenseitige Motivation ist ein entscheidender Faktor, warum ich nach wie vor tapfer durchhalte und ehrlich gesagt wirklich stolz auf mich und uns bin. Ich schreibe dies alles nicht, weil ich sagen möchte, „Schaut mal her, wie toll ich bin.“ Nein, ich möchte allen, denen es genauso ging wie mir, zeigen, dass es eigentlich ganz einfach ist. Einfacher als gedacht. Und mittlerweile macht mir Sport richtig viel Spaß.

Einfach machen, nicht nur davon sprechen – womit wir schon bei meinem Glücksrezept sind:

Don’t just talk about it, do it!

Und dabei ist es völlig egal, ob das nun Sport ist, Lesen, Bloggen, kreativ sein, einen Berg zu besteigen oder was auch immer der Traum ist, den man ausleben möchte. Es ist alles nur eine Frage der Überwindung und der Willensstärke. Man braucht für diesen Sport z.B. noch nicht einmal viel Geld zu investieren, um anzufangen. Eine Yogamatte, die Sportschuhe aus dem Schrank holen, lockere (Sport)klamotten, in denen man sich wohlfühlt, die DVD und ein paar Hanteln, zur Not zwei Pullen Wasser. Fertig, los geht’s. Nichts anderes macht auch Kossi seit einem Jahr, und kann verdammt stolz darauf sein. Ich möchte nun als nächstes wieder Fahrrad fahren und freue mich nun schon wieder sehr darauf, im Schwimmbad meine Bahnen zu ziehen. Es soll ja nächste Woche richtig heiß werden, der Sommer meldet sich zurück! Egal wie lange es nun dauert, bis ich meine gesteckten Ziele erreicht habe, ich weiß jetzt schon, dass ich den Tag nicht bereuen werde, als ich meinen inneren Schweinehund überwand und die Hanteln in die Hand nahm.

Das Buch: Nina Winkler – Mein Glücksworkout

Persönliches Glück ist kein Zufall. Nina Winkler zeigt Ihnen in diesem, Buch, wie Glück dauerhaft ein Teil Ihres Lebens werden kann. Ihre Erfolgsformel: Glück ist erreichbar, wenn die Balance für Body, Mind & Soul stimmt. Definieren Sie im Geist, was für Sie Glück bedeutet und machen Sie Ihren Körper glücklich – mit der richtigen Mischung aus Fitness, Wellness und Mentaltraining. So finden auch Sie Ihr persönliches Glück!


“Mein Glücks-Workout” hilft Ihnen mit einem 4-Wochen-Plan, Ihr individuelles Glück zu erreichen. Nachdem Sie definiert haben, was Glück für Sie bedeutet, stellt Nina Winkler Methoden und Strategien vor, wie sie Glück dauerhaft bewahren können. Mit dem 4-Wochen-Plan können Sie das Glück schließlich gleich von Beginn an einfach in ihren Alltag integrieren. © Delius Klasing Verlag


Nina Winkler | Mein Glücksworkout
Delius Klasing Verlag |
Taschenbuch, 128 Seiten | 978-3667101501 | 19,90€
zum Buch beim Verlag


Wie lautet euer persönliches Glücksrezept?

ich drücke nun allen, die ebenfalls mitmachen wollen, die Daumen und werde mich jetzt in meine Sportklamotten werfen. Shred und Aerobic steht an. Los geht’s! Wer noch mitmachen möchte, hat Zeit bis zum 28. Juni. Alle Informationen zur Aktion findet ihr noch einmal hier.

Habt einen schönen Donnerstagabend

Liebe zuversichtliche Grüße