{Nischenpost #34} Die Buchcover-WM & meine Glücksfee

Hallöchen liebe Leser,

da bin ich wieder 🙂

Die erste Woche nach dem Urlaub begann gleich relativ turbulent, weswegen ich den zweiten Artikel rund um meine Nachurlaubspost erst heute tippen kann. Ihr kennt das. Koffer auspacken, viel Post durchgehen, Liegengebliebenes erledigen und zwischendurch möchte man auch noch ein wenig von der Erholung, die wir im Urlaub getankt haben, bewahren und die Füße hochlegen.

Daher ging es am Montag Abend auch erst einmal ins Kino. »Planet der Affen: Revolution« stand auf dem Plan. Schon der erste Teil des Remakes »Planet der Affen: Prevolution« gefiel mir ausgesprochen gut, doch der zweite Film setze dem Ganzen das Sahnehäubchen auf. Die Animation per Performance-Capture war grandios, Andy Serkis versteht sein Handwerk wirklich in Perfektion. Er lieh dem Protagonisten Caesar seine Gesichtszüge und hauchte dem computergenerierten Schimpansen Leben ein. Die Neuverfilmung des weltbekannten Bestsellers geht in die zweite Runde und bietet aus meiner Sicht eine dramaturgische Glanzleistung, an der ich zu keiner Sekunde etwas zu meckern hatte. Dieser Film lockte mir sogar Tränen der Rührung aus den Augenwinkeln. Uneingeschränkte Kinoempfehlung für euch, seht es euch selbst an!

MV5BMTgwODk3NDc1N15BMl5BanBnXkFtZTgwNTc1NjQwMjE@._V1_SX214_AL_  MV5BODcxMzY3ODY1NF5BMl5BanBnXkFtZTgwNzg1NDY4MTE@._V1_SX214_AL_  MV5BMzMwMTAwODczN15BMl5BanBnXkFtZTgwMDk2NDA4MTE@._V1_SX214_AL_

In der nächsten Woche möchten wir noch gerne »Lucy« mit unserem Besuch zusammen ansehen, ich bin sehr gespannt. »Drachenzähmen 2« werde ich am Wochenende mit meinem Krümel ansehen, das erste Mal geht’s ins Kino für das Nesthäkchen. Mal gucken, ob er seine 3D-Brille auf der Nase lässt. Auf »Interstellar« mit Matthew McConaughey muss ich noch ein wenig warten, der Film startet erst im November in unseren Kinos. Die Vorfreude ist aber schon jetzt sehr groß. 

Auf welche Filme freut ihr euch denn in der nächsten Zeit?

Back to topic: Books, book, books

Von bewegten Bildern auf der Leinwand zu bewegten Bildern in meinem Kopf. So oder so ähnlich sah das aus, als ich letzte Woche, einen Tag nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub, dieses große Paket in die Hand gedrückt bekam:

buchcoverwm

große Augen → ungläubiges Staunen → Luft holen → Freudenschrei ausstoßen → Buchbloggerinnenfreudenhopser!

 Falls jemand noch nicht wissen sollte, was es mit diesem Buchbloggerinnenhopser auf sich hat – soll ja vorkommen -, dann bitte → hier entlang! 😀

Mal ehrlich, bei diesem Anblick wäre es euch doch ganz genauso gegangen, oder? Auf Instagram habe ich euch vor ein paar Tagen das Foto gepostet, nun möchte ich noch ein wenig näher auf die Bücher eingehen. Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, dass ich eine der beiden glücklichen Gewinnerinnen bin, die bei der Buchcover-WM von wasliestdu.de eines der beiden Buchpakete gewonnen hat.

buchcover_weltmeisterschaft_2014

© wasliestdu.de

Das Team der Lesecommunity der Mayerschen Buchhandelskette hat über 37.000 Kommentare bzw. Stimmen auf Facebook und auf der Webseite selbst auswerten müssen; das dauert natürlich eine ganze Weile. Als Thorsten mir am Abend des 1. August – am Abend vor der Fahrt an die Ostsee – schließlich schrieb, dass er Glücksfee spielen darf, war ich ganz aus dem Häuschen. Ich danke euch von Herzen für diese wundervolle Überraschung! Danke an Redakteurin Maren für diese wunderbare Auswahl an Büchern! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle auch noch einmal an sChiLdKroEte!

Platz 1 des schönsten Covers und damit Gewinner der Buchcover-WM 2014 ist übrigens Kerstin Gier mit der Fortsetzung ihrer Silbertrilogie »Silber: Das zweite Buch der Träume« aus dem Fischer FJB Verlag, herzlichen Glückwunsch!

10x Buchleidenschaft

nachdemsommer  silber  ein teelöffel land und meer  komm ich erzähle dir eine geschichte murakami julia engelmann  Der Bibliothekar der lieber dement war  wir haben raketen geangelt  Julie weiss wo die Liebe wohnt von Gilles Legardinier  Wunder_wie_diese

Zehn unterschiedliche Bücher, welche alle Teil der Abstimmung rund um das schönste Buchcover waren, lagen im Paket. Eines dieser Bücher besitze ich schon in der Hardcoverausgabe: Über Maggie Stiefvaters »Nach dem Sommer« aus dem Script5 Verlag darf sich nun meine Große freuen. Der Auftakt der Trilogie steht schon in ihrem Bücherregal; wenn sie möchte, kann sie sich im Wohnzimmer gleich die Fortsetzungen schnappen und lesen, wie es mit der Lovestory um Grace & Sam in Mercy Falls weitergeht.

So einige Wunschlistenbücher befinden sich nun in meinem Bücherregal. Kerstin Giers Trilogiefortsetzung »Silber: Das zweite Buch der Träume« erwarte ich mit Spannung, denn der erste Band der Silbertrilogie aus dem Fischer FJB Verlag gefiel mir sehr gut. Das Cover ist aber auch wirklich eine Augenweide. Ich erinnere mich noch gut an die Silbernacht von paperthin.de, in deren Verlauf ich innerhalb weniger Stunden den ersten Band durchgelesen hatte. Ob mir der zweite Band genauso gut gefallen wird? Ich bin gespannt, wie es mit Liv und ihren Träumen weitergeht!

Ebenfalls eine Wunschlistenerfüllung ist »Ein Teelöffel Land und Meer« von Dina Nayeri aus dem Mare Verlagtraumhaft schönes Cover! Ich habe schon sehr viel Gutes über diesen Roman gelesen und bin sehr neugierig, wie mir die Geschichte über die 11jährige Saba zur Zeit der Islamischen Revolution im Iran gefällt. Der Klappentext verrät, dass ich mich auf „ein kraftvolles, berührendes Debüt über Freundschaft, Treue und die Macht des Geschichtenerzählens“ freuen darf.

Wie begegnet man den Wirrnissen des Lebens? Mit Geschichten, sagt Jorge Bucay, der die Gabe hat, das Komplizierte einfach werden zu lassen.“ Das hört sich doch sehr gut an, oder? Jorge Bucays Geschichtensammlung »Komm, ich erzähle dir eine Geschichte« aus der Fischer Taschenbuchbibliothek lag ebenfalls im Paket und klingt nach einer sehr schönen Lektüre für zwischendurch.

Haruki Murakam ist mir von vielen Literaturkritiken bekannt, ein Buch des Autors habe ich aber bisher noch nicht gelesen. Das soll sich nun ändern, denn sein neuester Roman »Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki« aus dem Dumont Verlag lag ebenfalls in meinem reich bestückten Buchpaket. Die Idee des transparenten Schutzumschlags finde ich schon einmal sehr klasse, auch die restliche modern gehaltene Gestaltung spricht mich sehr an. Der Stoff klingt nach guter Literatur des weltbekannten japanischen Autors. Habt ihr diesen Roman schon gelesen?

Poetry Slam ist etwas, womit ich bisher überhaupt nicht Berührung kam. Ich stehe auch dem Hype um Julia Engelmann recht kritisch gegenüber. Sie begeisterte mit einem Youtubevideo, das bisher millionenfach aufgerufen wurde, drückt in einfachen Worten aus, seine Träume nicht nur zu träumen, sondern in die Tat umzusetzen. Nun, das ist nicht neu, doch die junge Dame begeisterte über Nacht die Massen. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich ihr Slambeitrag »One Day« in den sozialen Netzwerken. Auch ich habe mir das Video angesehen. Ja, ich werde »Eines Tages, Baby!« aus dem Goldmann Verlag wohl lesen, auch wenn ich der Meinung bin, dass Poetry Slam allgemein nur als Bühneninszenierung wirkt, dafür wurde er geschaffen. Meinetwegen auch als Hörbuch. Aber als Buch? Abwarten. Auf Medizin-Slam à la Giulia Enders stehe ich übrigens total!

Demenz – ein Thema, das mir in jüngster Zeit immer häufiger als Plotthema begegnet, auch im Kinder- und Jugendbuchbereich – beispielsweise mit »Als Opapi das Denken vergaß« von Uticha Marmon aus dem Magellan Verlag, welches das Thema des Vergessens einfühlsam jungem Publikum vermitteln möchte. »Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau« geht da schon in eine andere Richtung. Mutet der Titel sarkastisch-humorvoll an, so trifft der belgische Autor Dimitri Verhulst mit seinem Roman, welcher bei Luchterland erschien, den Nerv der Zeit und „zeigt voll Komik und Esprit und mit herzzerreißender Schonungslosigkeit, dass es gar nicht so einfach ist, in Würde zu altern.

Karen Köhler veröffentlicht mit »Wir haben Raketen geangelt« eine Geschichtensammlung im Hanser Verlag, die mich auf den ersten Blick anspricht. Der Klappentext verspricht: „Karen Köhlers Erzählungen sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer dramatischen Leichtigkeit. Ihre Figuren sind wahre Meisterinnen im Überleben.“ Die junge Autorin schreibt Prosa und Theatertexte, welche u.a. bei Oetinger im Verlag für Kindertheater erscheinen. Ihr Prosadebüt klingt sehr interessant und ich bin gespannt auf die vielseitigen Figuren, welche großes Lob von Autorenkollege Saša Stanišić {»Vor dem Fest«} ernteten. Das Buch erscheint am 25. August.

»Julie weiß, wo die Liebe wohnt« des französischen Autors Gilles Legardinier erschien letztes Jahr im Mai und begegnete mir schon auf so manchem Blog. Bisher habe ich noch nicht zu diesem Liebesroman aus dem Goldmann Verlag gegriffen, mir war einfach nicht nach Lovestories. Nachdem die Lektüre von Jojo Moyes schon ein Weilchen her ist, könnte man ja mal wieder, oder? Kathas Rezension klingt jedenfalls schon einmal sehr begeistert!

Ein Buch, dessen Cover ebenfalls locker den ersten Platz belegen könnte, ist »Wunder wie diese« aus der Feder von Laura Buzo. Dieses Kinderbuch erschien bereits vor zwei Jahren im Arena Verlag und begeisterte seine Leser mit einer Liebesgeschichte zwischen Außenseiterin Amelia und dem selbstbewussten, allseits beliebten Chris. Warum ist mir dieses Buch erst jetzt aufgefallen? Unglaublich schönes Cover und die Story klingt sehr nach einer Lektüre, die auch mein Pubertier begeistern könnte! Wir sind gespannt!

Danke liebes Wasliestdu.de Team!

WasLiestDu_Logo-300x140

Nun bin ich neugierig…

Welches dieser Bücher habt ihr schon gelesen und könnt es mir empfehlen? Mit welchem soll ich beginnen? Ich bin gespannt auf eure Antworten 🙂

Ich wünsche euch ein zaubertolles Wochenende! ♥