{Osterwichteln 2015} Eine kunterbunte Portion Glück!

Einen schönen Dienstag ihr Lieben!

naaa, war eure Eiersuche erfolgreich? ich hoffe doch, ihr hattet ein paar schöne Ostertage im Kreis eurer Lieben. Der Wetterfrosch hatte sich wohl doch geirrt, denn eigentlich war Regen angekündigt, doch zur Freude aller schien am Sonntag tatsächlich ein paar Stunden die Sonne und wir konnten unsere bunten Eier im grünen Gras von Uropas Garten verstecken. Am Vorabend hatte ich noch die letzten Osterkörbchen gefüllt und das Wichtelpaket vom Lovelybooks Osterwichteln zurechtgelegt, denn in der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ich gemeinsam mit anderen neugierigen Wichtelkindern auspacken. Dass ich erst gegen 1:00 Uhr dazu kommen würde, war so auch nicht geplant. Trotz aller Müdigkeit konnte ich meine Neugier nicht mehr besänftigen und musste dieses hübsche Paket unbedingt sofort auswickeln!

Magische Eulenpost

Ich bin nun schon ein „alter Wichtelhase“. Seitdem mich 2012 das Halloween-Wichtelfieber gepackt hat, bin ich nun schon oft dabei gewesen, auch zur Weihnachtszeit. Dies hier war nun das erste Osterwichteln; die letzten Jahre war ich im März immer so sehr mit der Leipziger Buchmesse beschäftigt, dass ich gar nicht mehr zum Wichteln kam. Dieses Jahr blieb ich zuhause und hatte unheimlich viel Spaß dabei, meinem Wichtelkind eine Freude zu bereiten. Im Februar stellte sich bei der Wichtelvergabe heraus, dass ich einen großen Harry-Potter-Fan als Wichtelchen bekommen habe und so tobte mich richtig magisch-kreativ aus.

Jedes einzelne Paket habe ich im bunten Potterstyle in slytherin-grün, griffindor-rot, hufflepuff-gelb und ravenclaw-blau verpackt, verziert, bemalt und gestaltet. Und das hat so unheimlich viel Spaß gemacht, dass ich euch das Ergebnis unbedingt zeigen möchte. Tochterkind fand v.a. die Hasenkarte fabulös und möchte nun auch so etwas haben 🙂

Potterpaket Harry-Potter-Hasenpaket – handmade with love ♥

Als Räsel habe ich eine Osterhasenkarte des Herumtreibers – inspiriert von der echten Karte des Herumtreibers – gezeichnet, und eine kleine Geschichte (ahm, vier Din A4-Seiten) als Rätsel beigelegt. Natürlich durfte auch ein Lesezeichen in Form des Hogwartstickets nicht fehlen – dem Internet sei dank musste ich das nicht selbst zeichnen. Ich hatte so richtig viel Spaß dabei, meinem Wichtelchen eine Freude zu machen und betete etwa zwei Wochen lang inständig, dass mein kreatives Magiepaket gefallen würde. An dieser Stelle darf ich mit großer Erleichterung sagen, dass sie sich wahnsinnig gefreut hat. Das hat mein Herz zum Strahlen gebracht

Hogwarts-inspirierte Karte des Osterhasen 🙂 © buechernische-blog.de

Ein Paket voller Glücksmomente

Nicht minder glücklich hat es mich gemacht, wie liebevoll ich selbst beschenkt wurde. Normalerweise ist es bei uns zu Ostern Tradition, Schokoeier und selbst bemalte „echte“ Eier zu verschenken. Für die Kinder gibt es eine Kleingkeit wie ein Buch, eine Packung Stifte oder dergleichen. Darum war es auch für mich dieses Jahr ganz neu, so viel zu Ostern geschenkt zu bekommen.

Schon der erste Anblick machte unbändig neugierig auf den Inhalt… 🙂

Meine Wichtelmama hat mich völlig aus dem Konzept gebracht, das Paket war schon von außen eine Wucht. Als ich die neonfarbenen Washitapestreifen, Stempel und die Hasenöhrchen auf dem Packpapier sah, war ich schon kaum noch zu halten. Herr Büchernische bewachte das Paket bis Ostersonntag mit Argusaugen und das war auch gut so. Als ich es gestern endlich öffnen durfte, war ich hin und weg. Ich bin ja kein Fan von kitschigem Nostalgiepapier oder Blümchenmuster. Das hatte auch meine Wichtelmama bedacht und das weltschönste Osterpapier ausgesucht, das ich gesehen habe. Einfach nur w.o.w.!

Ist das nicht eine wunderschöne Verpackung? Die Papiertütchen, das Garn! ♥

Doch nicht nur die Verpackung war einfach nur zauberschön, sondern auch der Inhalt so liebevoll ausgesucht und zusammengestellt, einfach unglaublich! Bunte Gelstifte für kreatives Schreiben, vier absolut schöne Washitapes, leckere Schokoeier, tolle Haftnotizzettelchen (damit markiere ich gerne Seiten im Buch, das ich gerade lese), Fuchsbüroklammern von Moses Verlag (!) und viele weitere zauberschöne Kleinigkeiten lagen im Karton. Der absolute Hammer war die Flow! Meine Wichtelmama Daniela hatte die neue Ausgabe verpackt und ein süßes Briefchen beigelegt. Darin stand, es gäbe nun drei Möglichkeiten:

1. Ich besitze diese Ausgabe noch nicht und freue mich nun wie Schnitzel! (das war ihre Lieblingsmöglichkeit) 2. Ich habe sie schon und freue mich aber trotzdem, weil ich die zweite Ausgabe nun hemmungslos zerschnippseln und weiterverarbeiten kann. 3. Weder 1. noch 2., dann kann ich sie ja einfach an einen kreativen Menschen weiterschenken.

Ratet mal, welche Möglichkeit auf mich zutraf? Naaa? Klar, No. 2! Ich hatte die neue Flow schon kurz nach Erscheinen gekauft, aber natürlich habe ich dann alle Beilagen nur einmal, da ich (immer noch) kein Abo habe (worüber ich aber ehrlich gesagt nun nachdenke –  bin nicht so ein Fan von Abonnements). Ich liebe diese Zeitschrift auch sehr und freue mich, dass sie nun noch öfter erscheint. In der aktuellen Ausgabe gefällt mir der Artikel »Mit einem frischen Blick auf die Welt« am besten. Es stimmt wirklich, manchmal tut es so richtig gut, seinen Kopf zu leeren und einfach einmal am Tag gar nichts zu tun, außer zu atmen und auf sein eigenes Atemgeräusch zu hören. Entspannung und Entschleunigung sind gerade für einen kreativen Kopf sehr wichtig. Darum werde ich mir das mal zu Herzen nehmen. Auch die Reportage über die junge Frau, die nach Beirut zurückkehrte, war sehr spannend. Alles in allem bietet die Flow ein wirklich gelungenes Konzept, das ich nur empfehlen kann.

Zurück zum zauberschönen Wichtelpaket. Natürlich wurden auch Buchwünsche erfüllt: gleich drei tolle, neue Bücher durfte ich auspacken und habe mich wahnsinnig darüber gefreut! Ehrlich gesagt dachte ich zunächst, dass mein Wunschzettel vielleicht zu lang, zu ausführlich ist, meine Ansprüche vielleicht zu hoch. Ich und meine Hardcoverliebe zum Beispiel. Ich weiß nicht, wie es euch da geht, aber ich mag gebundene Bücher einfach und wenn ein Buch gebunden veröffentlicht wird, kaufe ich es mir auch in der HC-Ausgabe und warte nicht auf das Taschenbuch. Ein bisschen verrückt, oder? 🙂

Ein kunterbunter Anblick, der mein Herz mit Freude erfüllt ♥

Buch #1: Helene Hanff mit »84 Charing Cross Road« | Atlantik Verlag

Das erste Buch stand ganz weit oben auf der Wunschliste, nachdem ich hier so eine begeisterte Buchliebe am Donnerstag über den Roman aus dem Atlantik Verlag gelesen habe und auch die Hörbuchrezension die Vertonung der Buchvorlage von Helene Hanffs »84 Charing Cross Road« zum auditiven Highlight erklärte. Umso mehr habe ich mich gefreut, den Roman nun in meinem Wichtelpaket zu finden. Vielen, vielen lieben Dank dafür!

weitere Stimmen zum Buch bei Lesen ist… | Urwort | Fraencis Daencis

Buch #2: Barry Jonsberg mit »Das Blubbern von Glück« | cbt

Es blubbert in der Nische, jawoll! Und ich freue mich wie verrückt darüber, denn ich habe schon so viel Gutes über dieses zarte Jugendbuch gelesen. »Das Blubbern von Glück« beschert schöne Lesemomente, punktet mit einem ausnahmslos beeindruckenden Charakter, der das Leserherz berührt. Genug Argumente, um es schnell auf die Wunschliste zu setzen und nun liegt es hier und wartet nur darauf, sein Glück in mir auszubreiten. Ich freue mich sehr auf Barry Jonsbergs Buch!

weitere Stimmen zum Buch bei Primeballerinas Books | Wortmalerei | Bookwives

Buch #3: Sabine Heinrich mit »Sehnsucht ist ein Notfall« | Kiepenheuer & Witsch

Warum das Buch auf der Wunschliste landete? Das Cover! Ich hatte Sabine Heinrichs Roman beim Stöbern in den Bücherlisten bei Lovelybooks entdeckt und finde diesen handschriftlichen Titel einfach schön. Ich zeichne ja selbst gerade sehr gerne Buchstaben & Wörter. Es wirkt einfach locker, leicht, luftig. Zack, Buch umgedreht, Klappentext gelesen. Ja, das klang gut. Also landete »Sehnsucht ist ein Notfall« auf der Wunschliste, für den Fall, dass ich mal Sehnsucht nach einer Roadnovel mit zwei Generationen quer durch Italien habe. Und nun legt es meine liebe Wichtelmama Daniela ins Paket, wie schön! ich danke dir!

Weitere Stimmen zum Buch bei Bibliofeles | MissHappyReading | Books in my World osterwichteln_07 osterwichteln_06

Ich bin immer noch hin und weg von diesem fabelhaften, wundervollen, liebevoll gepackten, mit Herzblut zusammengestellten, kunterbunten, österlichen, kuschelhasigen Osterpaket und möchte meine Wichtelmama am liebsten von hier bis zum Mond umarmen. Tausend Dank!

Danke!

An dieser Stelle möchte ich nun ein herzliches D.a.n.k.e.s.c.h.ö.n an die beiden Organisatorinnen des Wichtelns richten. Liebe Karin, liebe Dani – ihr beide macht euch das alles mit so viel Herzblut und gebt euch jedes Mal unglaublich viel Mühe, um alles auf dem Laufenden zu halten, sorgt dafür, dass wirklich jeder etwas zum Auspacken hat und müsstet euch eigentlich mehrfach aufteilen, um alle Mails zu beantworten und alle Paketnummern gleichzeitig beobachten zu können. Danke, dass ihr das alles ermöglicht und ich hoffe, ihr seid selbst reichlich und herzlich beschenkt worden!

Habe ich euch nun auch mit dem Wichtelfieber angesteckt? Im Sommer findet das Midsommarwichteln statt, mal sehen ob ich mich anmelde. Das wäre wiederum das erste Sommerwichteln für mich. Ich wünsche euch nun einen fabelhaften „Wochenstart“ in diese kurze Woche.

Alles Liebe