{Blog} Hi. Da bin ich!

Liebe Leser,

Ja, da bin ich wieder. Hallo zusammen, und hi Mina! 🙂

Langer Rede, kurzer Sinn. Ich wollte ja eigentlich schon vor gut zwei Wochen wieder online sein, aber dann passte hier etwas am Text nicht, und da zwickte der WordPressschuh auch noch. Also doch wieder alles umgeworfen und weiter am Theme herumgebastelt. Schließlich stellte ich – wie überraschend – fest, dass das neue Design mit Artikelfotos arbeitet, die so gar nicht mit der Ratio von Buchcovern kompatibel sind. Ups. Übrigens muss ich an dieser Stelle mal ein Lob an das fabelhaft kreative Webentwicklungsteam Solo Pine Design loswerden. Der Support ist erstklassig, freundlich und ich bin sowieso total verliebt in das Design.

Back to topic. Cover beschneiden, verändern, schrumpfen, dehnen, kippen, teilweise zeigen, etc. pp. darf man ja bekanntlich nicht, also flugs die Kamera herausgeholt und neue Fotos gemacht, vor allem für meine Rezensionen. Das sind ja auch nur rund 130 an der Zahl, kein Thema. Das geht in null-komma-nichts. Ja, wenn es jetzt nicht gerade Winterzeit wäre, die Sonne sich nicht beständig hinter Wolken verstecken würde oder, wie sie es auch sehr gerne zu tun pflegt, um 15 Uhr nicht tagtäglich ihren Dienst quittieren würde, um erst am nächsten Tag wieder mit fotokompatibler Leuchtkraft erneut zu erscheinen. So zog sich das also die letzten 2-3 Wochen hin und jetzt bin ich endlich fertig. Yes.

Ich konnte es ehrlich gesagt nicht mehr erwarten und habe heute spontan beschlossen, den Maintenance-Vorhang abzureißen und den Blog wieder für euch sichtbar zu machen. Ich freue mich auf euch, denn ich habe das Bloggen und den Austausch mit euch wahnsinnig vermisst. Drei Monate ohne Schreiben fühlt sich schon seltsam an, aber es war einfach nötig. Sicherlich hätte ich den Blog auch für euch zugänglich lassen können, doch ich wollte die Pause auch für einen Umbau der Büchernische nutzen. Ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden und möchte euch nun erst einmal alles zeigen. Also, Vorhang auf, fühlt euch wohl, nehmt euch eine Tasse Tee und lasst uns gemeinsam durch die Neuerungen schnuppern.

Neues in der Büchernische

Das Offensichtliche zuerst, das habe ich ja schon erwähnt: Ich habe ein neues Theme. Damit einhergehend werdet ihr auch einige Neuerungen und Veränderungen bemerkt haben. Das Menü befindet sich nun am oberen Bildschirmrand und wurde ein wenig umsortiert. Außerdem habe ich das Logo ein wenig überarbeitet, es ist allerdings noch immer nicht ganz so, wie ich es gerne hätte. Also nicht wundern, wenn sich da nochmal etwas verändert.


Das Menü

Das Menü ist nun übersichtlicher aufgebaut. Unter ‚Me & my Blog‚ erfahrt ihr, wer hier schreibt, dazu ein paar persönliche Fakten, um mich kennen zu lernen. Im ‚Mediakit‚ möchte ich Verlagen, Autoren und natürlich auch euch, sofern es euch interessiert, einen Überblick über die statistischen Daten der Büchernische geben. Außerdem erkläre ich hier kurz, wie ich zu Rezensionsexemplaren und Kooperationen allgemein stehe und damit verfahre.

Unter dem Menüpunkt Büchernische findet ihr zunächst eine vollständige, alphabetisch geordnete Übersicht all meiner Rezensionen. Neu hinzugekommen ist eine Übersicht nach Bewertung. Ihr könnt also zukünftig gezielt nach Rezensionen mit beispielsweise 4 Leseherzen stöbern. Meine Lesehighlights haben einen extra Unterpunkt spendiert bekommen, gleiches gilt auch für das Monatsresumé. Letzteres möchte ich in Zukunft etwas allgemeiner gestalten, die Aufzählung von gelesenen Seiten beispielsweise erspare ich uns in Zukunft. Außerdem findet ihr hier Mein Jahr in Büchern, eine Coverwall meiner gelesenen Bücher von 2012 bis heute.

Die Kindernische hat sich nicht großartig verändert, außer dass es endlich ein farbenfrohes zweites Lesemonsterchen für ‚4 Lesemonsterpunkte‘ gibt. Sein Name ist übrigens Billy, er ist etwas kurzsichtig. Billy liebt Bücher mindestens genauso sehr wie Mulley, sein plüschiger blauer Monsterfreund. Neu hinzugekommen ist eine Rezensionsübersicht nach Altersempfehlung, eingeteilt in Lektüre bis 12 Jahre und solche ab 12 Jahren. Ja, auch Jugendbücher werden in der Kindernische somit aufgeführt.

Ganz neu ist die Kreativnische. Ich habe lange nach einem Namen für geliebte Hobbys wie Handlettering, Zeichnen, DIY und Co. gesucht und bin letzten Endes doch bei dem Aufhänger -nische geblieben. Hier finden sich in Zukunft u.a. Themen wie Handlettering, dazu passende Buchtipps, welche Materialien ich verwende, Lieblingskünstler usw. Ich habe da so ein paar Ideen, allerdings ist dieser Menüpunkt noch ein wenig Baustelle. Mein ‚Foto der Woche‚ sowie die Fotogalerie zu meinen Messebesuchen findet ihr hier schon einmal, der Rest folgt nach und nach. Ich freue mich darauf!

Nicht völlig neu, dafür unter neuem Namen fungiert meine Pinnwand. Hier findet ihr Artikel rund um aktuelle Challenges wie zum Beispiel SuB-Abbau-Challenge 2016, den Blogtalk, meine sträflich vernachlässigten Coverjuwelen, die Zitatesammlung, Kolumnen und alles rund ums Socialreading. Darunter verstehe ich z.B. Blogaktionen, Blogtouren, Leserunden, -nächte, -tage, -wochen. Ihr wisst schon. Zu guter Letzt habe ich hier auch meine Lieblinks einsortiert. Meine Blogroll findet ihr ab sofort rechts unten in der Sidebar.


Suchen?

Klar, kein Thema, oben rechts am äußersten Rand des Hauptmenüs könnt ihr eure Suchbegriffe eingeben. Direkt links daneben finden sich auch die wichtigsten Möglichkeiten, mir und meinem Blog bzw. im Socialmedia zu folgen.


Die Sidebar

Das Meiste werdet ihr auf einen Blick recht schnell wieder erkennen. Die Sidebar erklärt sich ganz von selbst. Wenn ihr etwas nicht findet oder Fragen habt, wendet euch ruhig an mich. Meinen Instagramfeed findet ihr übrigens nun im Footer, also am Ende des Blogs. Mit einem *klick* auf ein Foto gelangt ihr dann auch direkt zu meinem kunterbunten Instagramaccount und könnt euch durch die restlichen Fotos wühlen. Danke übrigens an dieser Stelle für absolut tolle 1000+ Follower ihr Verrückten! Was den Feed angeht, bleibe ich bei einer bunten Mischung aus Alltagsfotos, Handlettering und Büchern. Ich hatte zeitweilig überlegt, einen reinen Bookstagramaccount anzulegen, doch diesen Entschluss recht schnell wieder verworfen. Das bin einfach nicht ich. Ich bin alles durcheinander und das bleibt so.

Und sonst so?

Ihr habt mir gefehlt, das Schreiben über mein Hobby, das Fotografieren von Büchern und Stöbern in der Buchwelt hat mir gefehlt. Es ist doch etwas völlig anderes, nur (viel) auf Twitter und (fast genauso oft) auf Instagram online zu sein – also doch irgendwie ein wenig mit dabei, aber eben nicht mittendrin im Trubel. Da ich in den letzten Monaten für meine Verhältnisse sehr viel gelesen habe, kann ich euch in den nächsten Wochen einige dieser Bücher in Rezensionen vorstellen. Ich habe da auch schon einmal etwas vorbereitet: Insgesamt acht Rezensionen sind fertig getippt. Darunter sind sowohl ältere Backlisttitel der letzten Jahre als auch Bücher aus 2015 und dem aktuellen Frühjahrsprogramm 2016. Eine bunte Mischung, da ich fleißig dabei bin, meinen SuB zu reduzieren. Anreiz dafür ist die Sub-Abbau-Challenge von Crini | It’s all about Books & Tascha, die seit diesem Jahr von Dani | Brösels Bücherregal und Anja | Der Buecherblog weitergeführt wird und mit knackig-fiesen Aufgaben dabei helfen soll, den Stapel ungelesener Bücher nun wirklich einmal zu lesen. Wirklich.

Außerdem habe ich endlich (sic!) meine Coverjuwelen wiederbelebt und gleichzeitig auch ein wenig aufgefrischt. Der Artikel zum vierten Juwel ist schon fertig geschrieben und erwartet euch noch diese Woche. Oder doch lieber erst einmal eine Rezension? Oder meinen Buchtalk? Apropos Talk: Der Blogtalk am Wochenende wird natürlich auch wieder statt finden, allerdings denke ich gerade über einen großzügigeren Rhythmus nach. Übrigens gibt es hier und da die eine oder andere kleine Baustelle. Ich werfe jetzt meinen Perfektionismus einfach mal über Bord und klicke auf *veröffentlichen*.

Ich verabschiede mich nun fürs Erste und wünsche euch einen schönen restlichen Donnerstag.

Liebe Wiedersehensgrüße sendet euch eure

P.S. Es wird Zeit für Frühling oder? Frühling bitte! Sofort! Danke. Dann habe ich auch besseres Licht für Fotos.